Land- & Baumaschinenmechatroniker

 

Fakten

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Ausbildungsorte

• Kirchheim

• Fulda

• Schwabhausen

Ausbildungsvergütung

Karriere/ Perspektiven

• Mobiles Serviceteam

• Eigener Werkstattwagen

• Techniker

• Werkstattmeister

Schlüsselqualifikationen

• Handwerkliche Fähigkeiten 

• Interesse an Technik

• Mathematisches Grundverständnis

Tarif West          Tarif Ost

• 1. Lehrjahr:       845€                  758€

• 2. Lehrjahr:    1.078€                  875€

• 3. Lehrjahr:    1.364€               1.104€

Schulische Voraussetzung

• Min. guter Hauptschulabschluss

Ausbildungsinhalte

• Feilen, Sägen

• Fräsen, Schweißen

• Fehler- und Störungsdiagnosen in 

  mechanischen, hydraulischen, elektrischen

  und elektronischen Systemen verschiedener

  Motoren- und Maschinentechniken

• Inbetriebnahme von Anlagen und Maschinen

• Einweisung anderer Kollegen

 

Einblicke

 

Wahre Worte

Ich habe schon immer gerne geschraubt: erst war es das Fahrrad, dann das Mofa und jetzt sind es die großen Baumaschinen.

Dinge wieder zum Laufen zu bringen, das fasziniert mich.

Marvin, 18 Jahre

 

Die Ausbildung

Als Auszubildender für den Beruf des Land- und Baumaschinenmechatronikers  pflegst, wartest und reparierst Du in unseren Werkstätten den großen Fahrzeug- und Maschinenpark von Bickhardt Bau. Der umfasst so ziemlich alles vom Bohrhammer über PKWs bis zum 75-Tonnen-Bagger.

Zu Beginn der Ausbildung erlernst Du die wichtigsten Tätigkeiten im Metallhandwerk (Bohren, Sägen, Feilen, Fräsen) und dann geht es auch schon an die großen Geräte und Maschinen. Du lernst, Fehler in der Motor- und Antriebstechnik, Hydraulik oder Fahrzeugelektronik zu erkennen und zu beheben. Am Ende der Ausbildung kannst Du eine Vielzahl der Maschinen selbst fahren und bedienen.

Die praktische Ausbildung findet in einem überbetrieblichen Ausbildungszentrum und im Betrieb statt. In der Lehrwerkstatt werden die handwerklichen Grundlagen vermittelt. Zudem besuchst Du die Berufsschule. Unterricht und Ausbildung finden jeweils in mehrwöchigen Blöcken statt. 

  • Facebook
  • Instagram

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.

Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

facebook_logos_PNG19751.png
1000px-Instagram_logo_2016.svg.png